Gemeinde Petersberg

Ortsteil Wallwitz
Götschetalstraße 15
06193 Petersberg

Tel:  03 46 06 / 25 30
Fax: 03 46 06 / 25 31 40
info@gemeinde-petersberg.de

Information

Sollten Sie auf unserer Homepage einen Fehler entdecken, freuen wir uns über eine kurze Information. Auch Hinweise und Anregungen nehmen wir sehr gern entgegen.

Aktuelles

Zensus 2022

Wappen anders.png

Wie viele Einwohner hat Deutschland? Wie leben und arbeiten die Menschen, die hier wohnen? Gibt es ...

Fundbüro

Wappen anders.png

Folgende Fundsachen werden zurzeit in der Gemeindeverwaltung verwahrt.

Sie befinden sich hier: Startseite
Aktuelles (rechts)

Verdienstkreuz am Bande für Dr. Edward Sulek

Verdienstkreuz am Bande für Dr. Edward Sulek

Für sein jahrzehntelanges Engagement im Saalekreis erhielt Dr. Edward Sulek am 1.Juni 2022 von Dr. Tamara Zieschang, Ministerin für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt, das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland.
Herr Dr. Sulek engagiert sich seit vielen Jahren in herausragender Weise für unsere Gemeinde Petersberg und den Landkreis Saalekreis und hat maßgeblich an der Begründung der Partnerschaften zwischen den Gemeinden Izbicko und Tymark und der Gemeinde Petersberg gewirkt.

 

Nachdem Dr. Edward Sulek bereits 2018 als „Verdiente Persönlichkeit“ des Saalekreises ausgezeichnet wurde, würdigte die Innenministerin des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Tamara Zieschang in ihrer Laudatio seinen Einsatz für den Landkreis und seine Menschen, die Integration als auch seinen Beitrag für die deutsch-polnische Beziehung über die Kreisgrenzen hinaus und überreichte ihm das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik. Seitdem der 1954 in Polen geborene Dr. Edward Sulek seine neue Heimat im Petersberger Ortsteil Sennewitz gefunden hat, ist es ihm ein großes Bedürfnis, Beziehungen mit Partnern aus anderen Ländern zu knüpfen und zu pflegen. In seiner Tätigkeit bei der Kreisverwaltung von 1991 bis 2004 war er viele Jahre für die Partnerschaften des Landkreises zuständig und wurde einst vom Landrat als „Außenminister des Saalekreises“ bezeichnet. Im Rahmen dieser Tätigkeit organisierte er zahlreiche Hilfstransporte für Kinderheime, Pflegeheime und Polikliniken in Litauen, Weißrussland, Polen und der Ukraine. Zuletzt unterstützte er auch maßgeblich die Hilfsgütersammlung für ukrainische Flüchtlinge. Außerdem ist er seit vielen Jahren zweiter Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Gesellschaft e.V. und steht in dieser Funktion als Ansprechpartner für Fragen unseres Nachbarlandes für Institutionen, Schulen und Firmen des Landes Sachsen-Anhalt zur Verfügung.

Ein weiteres wichtiges Anliegen ist für Dr. Edward Sulek die Zusammenarbeit mit jungen Menschen, um ein Bewusstsein für die gemeinsame Geschichte von Deutschland und Polen zu schaffen. Er begleitete die Ausstellung „Treblinka – Hölle auf Erden“, die von Schülerinnen und Schülern des Burg Gymnasiums Wettin, der Sekundarschule „Adolf Holst“ Mücheln und des Domgymnasiums Merseburg erarbeitet wurde.

Gemeinsam mit dem Ortsbürgermeister Sven Heger und unserem ehemaligen Bürgermeister Ulli Leipnitz nahm ich an der Ehrungsveranstaltung in der Hofstube des Kulturhistorischen Museums Merseburg teil. Es ist mir eine besondere Ehre gewesen Herrn Dr. Sulek zu dieser wohl verdienten Auszeichnung die Glückwünsche der Gemeinde Petersberg zu überbringen und ihm ein Präsent überreichen zu können. Ich freue mich sehr auf eine weiterhin gute und wertschätzende Zusammenarbeit und wünsche Herrn Dr. Sulek alles Gute und beste Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen
Ronny Krimm

 

© Nicole Jacobshagen E-Mail

Zurück

Aktuelles

Zensus 2022

Wappen anders.png

Wie viele Einwohner hat Deutschland? Wie leben und arbeiten die Menschen, die hier wohnen? Gibt es ...

Fundbüro

Wappen anders.png

Folgende Fundsachen werden zurzeit in der Gemeindeverwaltung verwahrt.

Gemeinde Petersberg

Ortsteil Wallwitz
Götschetalstraße 15
06193 Petersberg

Tel:  03 46 06 / 25 30
Fax: 03 46 06 / 25 31 40
info@gemeinde-petersberg.de

Information

Sollten Sie auf unserer Homepage einen Fehler entdecken, freuen wir uns über eine kurze Information. Auch Hinweise und Anregungen nehmen wir sehr gern entgegen.